Stiftung Kindergesundheit
Stiftung Kindergesundheit

                                                                                         Meinhard von Pfaundler Preis

Prof. Meinhard von Pfaundler, von 1905-1939 Direktor des Dr. von Haunerschen Kinderspitals am Klinikum der Universität München, setzte sich stark für die pädiatrische Prävention ein. 

Meinhard von Pfaundler Preis

Der Meinhard von Pfaundler Preis wird von der Stiftung Kindergesundheit für herausragende Leistungen im Bereich der Pädiatrischen Prävention verliehen.

Preisträger sind unter anderem:

  • Ulrich Heininger, Universitäts-Kinderspital beider Basel (2015) in Anerkennung seines herausragenden Engagements zur Verbesserung der Prävention von Infektionskrankheiten bei Kindern und Jugendlichen
  • Martina Pötschke-Langer, Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg(2011) in Anerkennung herausragender Leistungen zur Prävention der Tabakexposition bei Kindern und Jugendlichen
  • Andrew Endre Czeizel, Universität Budapest (2010) aufgrund seiner Verdienste um die Vorbeugung angeborener Fehlbildungen durch eine verbesserte Vitaminversorgung bei Schwangeren
  • Bernhard Liebl, Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (2008), aufgrund seiner großen Verdienste um die Etablierung des erweiterten Neugeborenenscreenings zur Früherkennung angeborener Erkrankungen
  • Hildegard Przyrembel, ehemals Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin (2006) in Anerkennung für ihre großen Verdienste zur Förderung der kindlichen Gesundheit, zur Stillförderung sowie zur Erhöhung der Qualitäts- und Sicherheitsstandards der Kinderernährung

 

Preisträger 2015: Prof. Dr. Ulrich Heininger

Prof. Dr. Ulrich Heininger erhält den Meinhard von Pfaundler Preis für Pädiatrische Prävention der Stiftung Kindergesundheit  

 

Herr Prof. Dr. Ulrich Heininger, Universitäts-Kinderspital beider Basel, erhält am 04.09.2015 im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin den Meinhard von Pfaundler Preis für Pädiatrische Prävention der Stiftung Kindergesundheit (www.kindergesundheit.de).

 

Prof. Heininger ist seit 2001 leitender Arzt für Infektiologie und Vakzinologie am Universitäts-Kinderspital beider Basel (Schweiz). Seit über 25 Jahren engagiert sich Prof. Heininger für die Impfprävention von Infektionskrankheiten. Er ist seit 2001 berufenes Kommissionsmitglied der Ständigen Impfkommission am Robert-Koch-Institut (STIKO) und leitet die Kommission für Infektionskrankheiten und Impfungen der Deutschen Akademie für Kinderheilkunde und Jugendmedizin. Er war langjähriges Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für pädiatrische Infektiologie (DGPI) sowie in Europäischen Gesellschaft für pädiatrische Infektiologie (ESPID), deren Vorsitzender er von 2009 bis 2012 war.

              SPENDEN

 

 

Newsletter abonnieren:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stiftung Kindergesundheit