Stiftung Kindergesundheit
Stiftung Kindergesundheit

                                                                                               Aktuelles

Online Live Webinar 

Polyunsaturated fatty acid supply during the first 1000 days - can the controversies be solved? 

 

 

Hosted by Child Health Foundation (Stiftung Kindergesundheit), jointly with European Academy of Paediatrics (EAP) and European Foundation for the Care of Newborn Infants (EFCNI). 

 

Program

  • DHA supply in pregnancy and the risk of preterm birth 
  • Should infant formula provide only DHA, or DHA with arachidonic acid? 
  • Parents expectations for the evaluation of foods for infants

Missed the Live Webinar? Watch full video and Q&A here.

 

You can download the complete flyer here: 

PUFA Webinar_Flyer with registration link.pdf
PUFA Webinar_Flyer with registration lin[...]
PDF-Dokument [7.5 MB]

Gesunde Ernährung muss erlebt werden

 

Ernährungsbedingte Krankheiten sind heute die größte Herausforderung für die Gesundheit der Menschen und das Gesundheitswesen. Professor Berthold Koletzko vom Dr. von Haunerschen Kinderspital im Klinikum der Universität München (LMU) erlebt regelmäßig, dass Familien kaum noch wissen, welche Lebensmittel gesund sind und wie sie diese zubereiten können.

 

Das vollständige Interview finden sie als PDF zum Download hier:

Pressemitteilung - gesunde Ernährung muss erlebt werden
Pressemitteilung - gesunde Ernährung mus[...]
PDF-Dokument [330.8 KB]

Newsletter Juli 2020

Der Ziegenpeter ist nicht so lustig wie er klingt!

Die Stiftung Kindergesundheit informiert über die Risiken einer Mumps-Infektion und wie die Impfung davor schützt

 

Der Volksmund hat für Mumps lustige Namen parat: Mal heißt er "Bauernwetzel", mal "Wochentölpel", mal "Ziegenpeter" oder (in der Schweiz) "Ohrenmüggeli". Ein Kind, das an Mumps erkrankt ist, macht zwar mit seiner dicken Backe vielleicht einen komischen Eindruck, zum Lachen ist ihm jedoch gar nicht zumute. Es hat Schmerzen beim Essen und Trinken, oft sogar schon, wenn es nur den Mund aufmacht. Und wenn der Erreger der Infektionskrankheit auch auf andere Organe übergreift, wird aus der so harmlos klingenden Kinderkrankheit Mumps eine ernsthafte Gesundheitsstörung, berichtet die Stiftung Kindergesundheit in einer aktuellen Stellungnahme.

 

Mehr

Zero separation. Together for better care!

Keep preterm and sick babies close to their parents.

 

Das Netzwerk GLANCE - global alliance of newborn care startet aus aktuellem Anlass eine neue Kampagne im Juli. Während der letzten Monate wurde beobachtet, wie junge Eltern mit den Zugangsbeschränkungen auf Neugeborenen Stationen, aufgrund von Covid 19 zu kämpfen hatten. Das Ziel dieser Kampagne ist es, ein Bewusstsein für die aktuelle Lage von Eltern eines Neugeborenen zu schaffen und diese in ihrer Rolle als Hauptbezugsperson, sowohl während der Pandemie als auch darüber hinaus zu unterstützen.

 

Im Rahmen der Kampagne sollen besonders folgende Themen angesprochen werden:

  • Stillen und Milchspende
  • Lungenerkrankungen
  • ehemalige Frühgeborene
  • mentale Gesundheit
  • Entlassung/ nach Hause kommen
  • Väter und Familienmitglieder

 

Mehr zur Kampagne sowie die kostenlosen Materialien finden Sie unter:

https://www.glance-network.org/

Newsletter Juni 2020

Statt Junkfood: Mit Kindern gemeinsam kochen und essen

Stiftung Kindergesundheit informiert: Wie Familien von der Coronakrise profitieren können

 

Die Daten der aktuellen Kinder- und Jugendgesundheits-Untersuchung KiGGS (Welle 2) lassen eine alarmierende Entwicklung erkennen: 15,4 Prozent der Kinder und Jugendlichen im Alter von drei bis 17 Jahren sind übergewichtig, 5,9 Prozent leiden regelrecht unter Fettsucht (Adipositas). Neben mangelnder Bewegung spielen dabei ungesunde Ernährungsgewohnheiten eine zentrale Rolle: Bei Kindern und Jugendlichen steht Fast-Food bedenklich hoch im Kurs, berichtet die Stiftung Kindergesundheit in einer aktuellen Stellungnahme. Die meisten Fast-Food-Produkte enthalten jedoch viel Fett, hochgradig verarbeitete Kohlenhydrate, viel Salz und versteckten Zucker. Sie werden außerdem häufig zusammen mit zuckerhaltigen Getränken konsumiert, was das Risiko für Übergewicht noch weiter erhöht.

 

Mehr

AOK-Studie Ernährungskompetenz in Deutschland

 

Statement Univ.-Prof. Dr. Dr. Berthold Koletzko, Vorsitzender Stiftung Kindergesundheit, Dr. von Haunersches Kinderspital, Klinikum der Universität München (LMU) - Vorsitzender Ernährungskommission, Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V.

 

Die Qualität unserer Ernährungsweise hat wesentlichen Einfluss auf unsere langfristige Gesundheit, Leistungsfähigkeit, Lebensqualität und Lebenserwartung. Die Belastung durch ernährungsabhängige nicht-übertragbare Erkrankungen (non-communciable diseases, NCD) wie Übergewicht, Diabetes, Herzkreislaufkrankheiten und bestimmte Krebsarten hat in 25 Jahren um ein Drittel zugenommenund stellt heute die weitaus größte Herausforderung für die Gesundheit der Menschen und das Gesundheitswesen dar. 

 

Das vollständige Pressegespräch zum Download finden Sie als PDF hier:

 

Ungesättigte Fettsäuren in Säuglingsnahrung

 

Seit Februar 2020 gelten in der Europäischen Union neue Regelungen für die Zusammensetzung von Säugling- und Folgenahrung. Die Änderungen betreffen vor allem die Zusammensetzung ungesättigter Fettsäuren.

 

Die vollständige Pressemitteilung zum Download finden Sie als PDF hier:

Pressemitteilung UGB
Pressemitteilung_UGB.pdf
PDF-Dokument [244.5 KB]

Der Tiger des Präventionsprogramms "TigerKids - Kindergarten aktiv" ruft zum Mitmachen auf und sucht die schönsten Exemplare der "Kleinen Lok, die alles weiß".

 

Ab sofort können bundesweit alle am TigerKids-Programm teilnehmenden Kindergärten ihre kreative Umsetzung der "Kleinen Lok" als Foto einreichen. Einsendeschluss ist der 12. Juli 2020. Die schönsten Exemplare werden mit tollen Preisen belohnt!

 

Die vollständige Presseinformation finden Sie zum Download als PDF hier:

Pressemitteilung_TigerKids
Pressemitteilung_TigerKids.pdf
PDF-Dokument [275.7 KB]

Internationaler Tag der Pflege 2020

 

 

Zum internationalen "Tag der Pflege" am 12. Mai 2020 haben die Ärztinnen und Ärzte der Haunerschen Kinderklinik der Universität ein Zeichen setzen und DANKE an die unermüdlichen Pflegekräfte der Kinderklinik sagen wollen, denn ohne Pflege geht gar nichts!

Mehr Gesundheit im Alltag mit den RAKUNS!

 

Das Präventionsprogramm "Die RAKUNS - Das gesunde Klassenzimmer" sorgt jetzt auch Zuhause mit abwechslungsreichen, kreativen und spaßbringenden Spielideen, Rezepten, Bewegungspausen und Experimenten für mehr Gesundheit im Alltag.

 

Aktuell verbringen Kinder viel Zeit zu Hause, denn Schulen sind geschlossen und Freizeitmöglichkeiten eingeschränkt. Sowohl für Eltern als auch für Kinder stellt diese ungewohnte Situation eine große Herausforderung dar. 

 

Um Anreize für einen gesunden Alltag zu schaffen, gibt es auf der Homepage des Programms "Die RAKUNS - Das gesunde Klassenzimmer" viele Spielideen, Rezepte und weitere Tipps: www.rakuns.de.

 

Die vollständige Presseinformation finden Sie zum Download als PDF hier:

Pressemitteilung Gesundheitstipps Rakuns
Pressemitteilung_Gesundheitstipps_Rakuns[...]
PDF-Dokument [204.5 KB]

Newsletter Mai 2020

Babys bekommen länger die Brust - super! 

 

Stiftung Kindergesundheit berichtet über die erfreuliche Zunahme des Stillens in Deutschland

 

Das ist doch mal eine richtig gute Nachricht: Unsere Babys werden heute länger gestillt als Neugeborene noch vor zwanzig Jahren, berichtet die Stiftung Kindergesundheit in einer aktuellen Stellungnahme. Bei der Entlassung aus der Geburtsklinik werden 77 Prozent aller Babys voll gestillt und auch vier Monate danach liegt die Stillquote für ausschließliches Stillen immer noch bei 56 Prozent. Das geht aus der "Studie zur Erhebung von Daten zum Stillen und zur Säuglingsernährung in Deutschland", abgekürzt "SuSe II" der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) hervor.

 

Mehr

Flexibel Weiterbilden - die kostenfreie E-Learning-Fortbildung "Kinder gesund betreut" der Stiftung Kindergesundheit geht online!

 

Mittlerweile werden in Deutschland über 800.00 Kinder unter drei Jahren in Tageseinrichtungen betreut, Tendenz steigend. Neben dem quantitativen Ausbau spielt insbesondere die qualitative Verbesserung der Außer-Haus-Betreuung eine entscheidende Rolle.  Für Eltern und pädagogische Fachkräfte ist dabei die Erhaltung und Förderung der kindlichen Gesundheit und Entwicklung ein besonders wichtiger Aspekt. Um einen Beitrag hierzu zu leisten, bietet die Stiftung Kindergesundheit ab sofort die E-Learning-Fortbildung "Kinder gesund betreut" für pädagogische Fachkräfte an.

 

Die vollständige Presseinformation finden Sie zum Download als PDF hier:

 

Pressemitteilung Kinder gesund betreut
Pressemitteilung_Kinder_gesund_betreut.p[...]
PDF-Dokument [414.6 KB]

Newsletter April 2020

Traumsuse und Träumerchen - die verkannten Kinder mit ADHS

 

Stiftung Kindergesundheit informiert über die wenig beachtete Aufmerksamkeits-Defizit-Störung ohne Hyperaktivität

 

 

 

Die Aufmerksamkeitsdefizit/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) mit den drei Kernsymptomen Unaufmerksamkeit, Hyperaktivität und Impulsivität gehört zu den häufigsten psychischen Störungen im Kindes- und Jugendalter. In Deutschland sind laut KiGGS-Studie etwa 2,3 Prozent der Mädchen und 6,5 Prozent der Jungen im Alter von 3 bis 17 Jahren von der Diagnose ADHS betroffen, berichtet die Stiftung Kindergesundheit in einer aktuellen Stellungnahme.

 

Die Statistik könnte jedoch täuschen, denn die Störung hat viele Gesichter: Viele Kinder, besonders häufig Mädchen, die von ADHS betroffen sind, verhalten sich oft anders als der sprichwörtliche "Zappelphilipp". Das Hauptproblem von "Traumsusen" und "Träumerchen" liegt nicht in der übersteigerten motorischen Unruhe: Sie sind eher still und verträumt und fallen deshalb weniger auf. Ihre Störung wird folglich seltener und oft erst später erkannt und behandelt. 

 

Mehr

 

Sondernewsletter März 2020

Auch in Coronazeiten: Babys weiter stillen!

 

Empfehlungen der Stiftung Kindergesundheit zur richtigen Hygiene im Wochenbett und zu Hause

 

 

Nur selten haben Menschen einen so innigen Kontakt miteinander wie beim Anlegen eines Babys an die Mutterbrust. Doch viele stillende Mütter sind verunsichert: Könnte ich mein Kind ausgerechnet in diesem intimen und wunderbaren Moment mit dem Coronavirus anstecken? Die Stiftung Kindergesundheit gibt Entwarnung und betont: Die Muttermilch bleibt auch in Coronazeiten die optimale Nahrung für das Wachstum und die gesunde Entwicklung eines Kindes.

 

mehr

Newsletter März 2020

Immer bessere Chancen auch für sehr kleine Frühchen

 

Stiftung Kindergesundheit informiert über die beeindruckenden Erfolge der Neonatologie

 

 

Jedes Jahr kommen in Deutschland knapp 8.000 Babys zu früh zur Welt. Für ihre besorgten Eltern gibt es zwei gute Nachrichten. Die erste lautet: Frühchen haben heute immer bessere Chancen zu überleben. Und die zweite: Auch ihr Risiko, durch die Frühgeburt eine Behinderung zu erleiden, ist dank der Fortschritte der hochspezialisierten Neugeborenen-Intensivmedizin deutlich geringer geworden, vermeldet die Stiftung Kindergesundheit erfreut in einer aktuellen Stellungnahme.

 

Betroffene Eltern wissen es aus bitterer Erfahrung: Nach einer Frühgeburt wird alles ganz anders als man sich das vorher ausgemalt hat. Der Bauch war noch gar nicht richtig da und dann ist er schon wieder weg. Das Baby ist nicht mehr im Bauch, aber auch noch nicht zu Hause. Es liegt in einem Brutkasten, umsponnen von Drähten und Schläuchen, oft kaum größer als eine Hand, die Haut dünn und durchscheinend wie Seidenpapier. Das Gesichtchen mit dem ernsten, greisenhaften Ausdruck passt so gar nicht in das niedliche Babyschema, das man im Kopf hatte.

 

Mehr

 

Online- SPENDEN

Abonnieren Sie hier unseren kostenlosen Newsletter!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stiftung Kindergesundheit